Noahs Neue Arche

Ein Oral-History-Theater von Dan Wiener mit anschliessendem Forum 

Noahweb

Am Samstag, 28. November 2020 um 20:00 Uhr


Am Sonntag, 29. November 2020 um 17:00 Uhr


In der Druckereihalle im Ackermannshof Basel, St. Johanns-Vorstadt 19-21 

www.druckereihalle.ch

Nur 50 Plätze pro Vorstelllung. Es gibt viel Platz und Abstände und Luft. Trotzdem gilt Maskenpflicht im Zuschauerraum.

(Veranstaltet mit dem Philosophicum Basel - www.philosophicum.ch) 

Vorverkauf (Tickets 15.-/20.-) über ticketino.com 

Link zum Ticketvorverkauf:

https://www.ticketino.com/ 

 

Am Montag, 30. November 2020 um 19:30 Uhr 

Da der Gemeindesaal der Israelitischen Gemeinde Basel geschlossen ist, ebenfalls im Ackermannshof!!

(Veranstaltet mit den Christlich Jüdischen Projekten (www.cjp.ch)
 und der Kulturkommission der Israelitischen Gemeinde Basel) 
Eintritt frei, Kollekte 

Nur 50 Plätze pro Vorstelllung. Es gibt viel Platz und Abstände und Luft. Trotzdem gilt Maskenpflicht im Zuschauerraum.Anmeldungen unter Angabe der Namen, E-Mail-Adresse und Telefonnummer unter Этот адрес электронной почты защищён от спам-ботов. У вас должен быть включен JavaScript для просмотра. Die ersten 50 werden berücksichtigt.

(Daten werden ausschliesslich für das obligatorische Covid-19 Tracking erhoben)

Inhalt

Noah verreist mit einer neuen Arche.
Wenn jemand (für immer) wegfährt: Was ist es Wert, mitgenommen und in eine neue Welt gerettet zu werden? Womit soll ein neues besseres Leben aufgebaut werden? 

Am Anfang stehen Interviews mit Jüdinnen und Juden 
in Basel. Warum gerade sie? Weil es für sie, als Teil einer oft vertriebenen Minderheit, einfach wäre, sich anzupassen. Weil die jüdische Religion mehr als bei anderen auch als ethnische Zugehörigkeit angesehen wird. (Ist die Mutter jüdisch, ist es das Kind auch).
 Und weil die Ausgestaltung des religiösen Lebens stark an Wissen, Regeln und Rituale gebunden ist. 
Darum ist das auf der Suche nach der Bedeutung des freien Willens ein ideales Beispiel.
 Aber eben: Nur ein Beispiel. Denn die Hauptfrage,
um die es in diesem Projekt geht, gilt nicht nur für das Judentum:
 Was ist Dir besonders wichtig?
 Was in Deinem Leben entscheidest Du nach Deinem freien Willen? 
Was tust Du nur, weil Du denkst, dass Du es tun musst? Und was tust Du, ohne dass Du es merkst, auf Grund
von alten Mustern? 

Dan Wiener hat 25 Interviews zu 12 Figuren literarisch verdichtet. Diese 12 Figuren, Frauen, Männer, alt, jung, religiös und nicht religiös stehen als Videostatements im Dialog mit Noah, der auf der Bühne ist, fragt und ergänzt. Im zweiten Teil sollen ein Podium
und das Publikum Gelegenheit bekommen die Interviews zu reflektieren und zu diskutieren. 

 

Konzept und Text: Dan Wiener


Noah – Dan Wiener


Die Video-Interviews werden gesprochen von: 

Roberto Bargellini, Judith Cuénod, Jeroen Engelsman, Peter Fischli, Dagny Gioulami, Eleni Haupt, Aaron Hitz, Marion Kaune, Christoph Künzler, Dani Mangisch, Markus Mathis, Nicole Tobler.

 

Live-Musik: Michal Lewkowicz, Christian Rombach, Dan Wiener 

Video: fadeout (www.fadeout.ch)


Foto: Alexander Preobrajenskij 

Grafik: Zoé Hall 

Moderation des Forums im zweiten Teil: Felix Schneider 

Diese Produktion wird unterstützt von: 

Swisslos Fonds BS

Isaac Dreyfus Bernheim Stiftung

Ernst Göhner Stiftung

 

A song a day keeps the doctor away
Wer ist Richi?

Related Posts

 

Comments

Already Registered? Login Here
No comments made yet. Be the first to submit a comment

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.