Bénéfice

Bénéfice - Eine Hommage an das Theater

Ein (Schau-)Spiel mit acht Theatersatiren von Tschechow, Awertschenko u.a. Eine einzigartige Verbindung von Theater, Stummfilm, Salonarietten und stuffed puppet.

Die Bénéfice ist ein alter Theaterbrauch. Zu Tschechows Zeiten war es das Hauptereignis im Theaterleben. Jeder Schauspieler stellte ein Mal pro Saison eine spezielle Vorstellung für sich zusammen und veranstaltete sie auf eigene Kasse. Für diese Vorstellung bereitete man sich die ganze Saison lang vor. Kamen die Bewunderer in Scharen war es ein Festtag, blieben sie aus, ein Trauertag. Nicht zuletzt verbesserten die Einnahmen das sonst eher kärgliche Einkommen des Bühnenlieblings.
Ausgangspunkt der «bénéfice» von Thorgevsky & Wiener ist eine Garderobe in einem Provinztheater um die Jahrhundertwende, wo ein Schauspieler nach seiner Bénéfice eingeschlafen ist. Einsam und betrunken. Die Zuschauer sind schon längst zuhause, der Jubel ist verklungen.
Rollen tauchen auf, Geschichten, auf, hinter und neben der Bühne. Katerstimmung am Morgen nach einer Première, eine missglückte Tournée als Zauberkünstler, Chansons in kleinen verrauchten Salons und Restaurants, die Liebe zu einer Schauspielerin, ein alter verblichener Stummfilm und nicht zu vergessen die Zuschauer...
Grundlage bilden acht Theatersatiren von Tschechow, Awertschenko, Buchow und Teffi, sowie Chansons von Alexander Vertinskij - aus dem Russischen von Dan Wiener, subtil dramatisiert und raffiniert umgesetzt. Ein Fest von Szenen, Bildern und Musik, eine Hommage ans Theater eben.
Mit Emil Kapeljusch (Bühne), Nikolaj Pokopzev (Stummfilm) und Georgij Vassiljev (Regie) arbeiteten gleich drei Künstler aus St. Petersburg an dieser schweizerisch-russischen Coproduktion mit. Den Schnitt des Stummfilms besorgte die Zürcherin Tanja Stöcklin, Michael Birkenmeier arrangierte Lieder von Alexander Vertinskij und komponierte und spielte das Stummfilmklavier.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.